Posted in Run

Wir fragen ASICS: Müssen wir unser Lauftraining im Sommer ändern?

Nach dem Kampf im Winter gegen Wind und Regen könnte man meinen, dass Läufe bei schönstem Sonnenschein die reinste Freude sind. Die Wahrheit ist jedoch: Auch Läufe im Sommer können eine Herausforderung darstellen. Die größten Herausforderungen sind wohl Hitze, Urlaub, das Ausweichen von Menschenmassen sowie ein späteres zu Bett gehen

Wir haben uns mit ASICS zusammengeschlossen, um euch ein paar Strategien an die Hand zu geben, mit denen ihr typische Frustrationen im Sommer vermeiden könnt.

 

 

So geht ihr mit höheren Temperaturen um

Eure Kerntemperatur sollte bei ungefähr 37 Grad Celsius liegen. Eigentlich können etwas höhere Temperaturen dabei helfen, besser zu laufen (warme Muskeln, bessere Durchblutung), allerdings wird eure Leistung stark nachlassen, wenn es auf die 42 Grad zugeht.  

  • Lauft entweder ganz früh oder spät. Die Sonne scheint noch nicht bzw. nicht mehr so stark, daher wird die Lufttemperatur kühler sein. 
  • Sorgt für einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt. Ein Flüssigkeitsmangel stellt eine zusätzliche Belastung für euren Körper dar (und heizt diesen noch mehr auf)
  • Lauft wenn möglich am Meer entlang. Eine Meeresbrise sorgt für noch mehr Abkühlung.
  • Tragt atmungsaktive Bekleidung. Mit der zuverlässigen ASICS Sommerkollektion in der jedes einzelne Bekleidungsstück von schweißableitendem Gewebe profitiert, könnt ihr nichts falsch machen.

 

So behaltet ihr auch im Urlaub eure Routine bei

Egal, ob ihr zwei Tage oder zwei Wochen weg seid, langes Ausschlafen oder Faulenzen lassen die Freuden des Laufens schnell in Vergessenheit geraten. Es gibt zwei Möglichkeiten, mit Urlaub umzugehen: baut einfach eine Ruhewoche ein oder verändert euren Trainingsplan für die Woche, die ihr unterwegs seid:

  • Nutzt euren Lauf, um die nähere Umgebung zu erkunden. Das wird euch dabei helfen, Orte die Ihr später besuchen wollt, schneller zu finden.
  • Falls ihr mit einer Gruppe unterwegs seid, solltet ihr früh aufstehen, damit euer Lauf besser in den Zeitplan passt und ihr so die Zeit sinnvoll nutzen könnt. Ihr braucht so auch niemanden zu stören, der euch rein- oder rauslassen muss. Alle Hosen und Shorts von ASICS sind mit Schlüsseltasche ausgestattet.
  • Ein einfaches Laufen um die vier Ecken wird verhindern, dass ihr euch verlauft. Wenn ihr im Hotel untergebracht seid, lohnt es sich, an der Rezeption nach den geeignetsten Strecken zu fragen.
  • Am besten geeignet ist HIIT (Hoch intensives Intervalltraining). Wiederholt einige der Übungen innerhalb einer bestimmten Zeit oder mit einer bestimmten Anzahl, z. B. 20 Wiederholungen bei 5 Runden. Zu den Übungen zählen: Liegestützsprünge, langsame weite Schritte, hohe Sprünge und Push-ups. Unser Sortiment an ASICS Trainingsschuhen wurde genau für diese unterschiedlichen Trainingsarten entworfen. Wir können besonders den GEL-Zaraca empfehlen, er bietet ein nahes Bodengefühl, ist leicht und bietet gleichzeitig genügend Halt, wodurch er sich perfekt für die schnellen Bewegungen beim Zirkeltraining eignet.   

 

So vermeidet ihr Menschenmassen

Es macht Spaß, zu sehen, wie andere die Natur genießen, aber als Läufer wird es mit der Zeit anstrengend, anderen Läufern ständig ausweichen zu müssen.

  • Steht früh auf. Plätze, die tagsüber überfüllt sind, sind in den frühen Morgenstunden oft leerer.
  • Ändert eure Route. Seht das als große Chance an, neue Wege auszuprobieren.

 

So geht ihr mit Schlafmangel um

 

Die ASICS Gel Kayano sind ein echter Favorit bei Marathonläufern, da sie perfekten Halt bieten.

Ganz gleich ob wegen eines stickigen Schlafzimmers oder zu vielen Grillabenden, die Chance, dass ihr in den Sommermonaten weniger schlaft, ist hoch. Schlaf ist jedoch für die Erholung unerlässlich und selbst wenn ihr es schafft, euren regulären Trainingsplan beizubehalten, wird euer Lauf unter dem Schlafmangel leiden.

  • Legt öfter mal ein Nickerchen ein. Selbst 30 Minuten können schon Wunder bewirken und eure Energiespeicher wieder auffüllen. Vermeidet am besten auch, zu lange zu schlafen, es kann schnell zur Gewohnheit werden.
  • Reduziert euer Trainingspensum. Es ist besser, dreimal die Woche 10 Kilometer zurückzulegen, als jeden Tag mit 5 Kilometern zu vergeuden. Falls ihr die Kilometeranzahl bei einzelnen Läufen steigern wollt, solltet ihr sicherstellen, dass ihr genügend Halt habt. ASICS bieten die besten Schuhe für lange Strecken, inklusive des  GEL-Kayano, welcher ein echter Langzeitfavorit bei Marathonläufern ist.

 

Behaltet diese Anregungen bei euren Sommerläufen im Hinterkopf und ihr werdet euch in den nächsten Monaten glücklicher, gesünder und fitter fühlen.

 

Über den Autor

Ver ena
Veröffentlicht am : 27 Jun 2016