Posted in Cycle
SRAM Guide RS Disc Brake

Was sind Scheibenbremsen?

Eine Scheibenbremse ist ein leistungsstarker und reibungslos funktionierender Bremsmechanismus. Ein durch Hydraulik oder Kabel angetriebener Bremssattel drückt die Scheibenbremsbeläge mit Kraft gegen die Bremsscheibe, um euer Fahrrad zu verlangsamen oder zu bremsen.

Die überwiegende Mehrheit der Scheibenbremsen an Mountainbikes werden durch Hydraulik angetrieben. Bremsflüssigkeit übt Druck auf den Bremssattel aus, wodurch mit Hilfe der Bremsbeläge Klemmkraft auf die Bremsscheibe ausgeübt wird. Der physikalische Akt des Bremsens geschieht durch von den Bremsbelägen sowie von der Bremsscheibe erzeugter Reibung. Hydraulische Scheibenbremsen sind leichter, zuverlässiger, fühlen sich besser an und sind leistungsstärker als durch Kabel angetriebene Scheibenbremsen. Mechanische Scheiben sind jedoch preiswerter und wenn ihr bereits ein Fahrrad mit mechanischen Felgenbremsen besitzt, braucht ihr keine neuen Bremshebel zu kaufen, da mechanische Scheibenbremsen konventionelle Seilzugbremsen verwenden.


Findet man an allen Mountainbikes Scheibenbremsen?

Nicht alle Mountainbikes verwenden Scheibenbremsen, allerdings findet man an den meisten modernen Hardtail- und Vollfederungs-Mountainbikes ein durch Hydraulik angetriebenes Scheibenbremssystem. Die Scheibenbremstechnologie hat sich soweit entwickelt, dass sie bereits zu wettbewerbsfähigen Preisen erhältlich ist und sich aufgrund dessen Scheibenbremsen auch häufig an Fahrrädern für Anfänger oder Fortgeschrittene finden lassen. Ein weiterer Aspekt ist das Rahmendesign: die Rahmen moderner Mountainbikes, die für mehr Leistung im Gelände entwickelt wurden, werden mit Scheibenbrems- anstatt mit Cantilver-Vorrichtungen hergestellt.

Kann ich mein Mountainbike nachträglich mit Scheibenbremsen aufrüsten?

Scheibenbremsen können grundsätzlich an jedem Mountainbike befestigt werden, solange das Fahrrad mit Folgendem ausgestattet ist:

  • Naben, die eine Vorrichtung für Bremsscheiben für Scheibenbremsen besitzen.
  • Rahmen und Gabeln, die eine Vorrichtung für Scheibenbremssättel besitzen.

Shimano XT M785 Disc Brake Lever and PM Caliper


Welches sind die Vorteile von Scheibenbremsen?

  • Leistung: Scheibenbremsen sind deutlich leistungsstärker als Cantilever (Kipphebel-) oder V-Bremsen.
  • Kontrolle: Reibungslos funktionierende Bremsen sorgen für leistungsstarke Bremsvorgänge ohne Verzicht auf die nötige Kontrolle während eurer Radtouren.
  • Vertrauen: Die Kombination aus Leistung, reibungsloser Fahrt und Flexibilität bei jedem Wetter kann euch mehr Vertrauen auf den Trails bieten. Durch mehr Vertrauen in die Bremsleistung könnt ihr mit mehr Sicherheit sogar die größten Herausforderung meistern.
  • Flexibilität: Scheibenbremsen bieten zudem zuverlässige Leistung bei jedem Wetter und heben sich dadurch von allen anderen Felgenbremsen, bei denen es häufig zu Abnutzungen der Felgen sowie zu unzuverlässiger Leistung bei nassem Wetter kommen kann, ab.

Befestigungssysteme für Scheibenbremsen

Wenn ihr die Scheibenbremse eurer Wahl gefunden habt und diese käuflich erwerben möchtet, solltet ihr unbedingt darauf achten, dass die Bremse das richtige Befestigungssystem für Rahmen und Gabel besitzt. Die Maße der Befestigungsvorrichtung für Scheibenbremsen richtet sich nach dem Abstand (in Milimetern) zwischen den beiden Befestigungslöchern von deren jeweiliger Mitte aus. Falls euer Fahrrad eine besondere Befestigung benötigt und ihr eure Scheibenbremsen mit einem anderen Befestigungssystem anbringen wollt, könnt ihr den Befestigungsadapter für Scheibenbremsen kaufen. Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, um Scheibenbremsen anzubringen:

  • IS-Befestigungssystem: 51 mm
  • Post-Mount-System: 74mm

Kona Process 134 27.5 (650b) 2015


Arten von Scheibenbremsbelägen

Scheibenbremsbeläge funktionieren durch die Erzeugung der Reibung, die für das Verlangsamen und Anhalten eures Fahrrads notwendig ist. Es gibt drei verschiedene Hauptarten von Belägen, die bei Wiggle erhältlich sind:

Gesintert: Gesinterte Beläge halten Abnutzung am besten Stand und sind gleichzeitig die beliebteste Art von Bremsbelägen. Obwohl sie nicht ganz so leistungsstark sind wie biologisch hergestellte Beläge, bieten sie dennoch hervorragende Leistung und Langlebigkeit.  

Biologisch: Diese Beläge wurden aus biologischen Materialien verarbeitet und stellen die leistungsstärkste Möglichkeit an Bremsbelägen dar. Sie bieten zwar mehr Leistung, aber nutzen sich dafür schneller ab.

Halbbiologisch: Diese stellen nicht immer eine Möglichkeit für Ersatz-Bremsbeläge dar, allerdings bieten sie eine gute Kombination aus Leistung und Langlebigkeit.  

 

        Scheibenbremsbeläge        Beliebteste Scheibenbremsbeläge


Bremsscheiben erklärt

Die Bremsscheiben für Scheibenbremsen sind besonders leistungsstarke und leichte, runde Metallscheiben, die sich an Vorder- und Hinterrad anbringen lassen. Wenn ihr eure Bremshebel anzieht, wird von den Bremsbelägen eine Spannkraft auf die Bremsscheibe ausgeübt. Die dadurch entstehende Reibung ermöglich ein kontrollierteres und reibungsloseres Verlangsamen oder Anhalten eures Fahrrads.

Durchmesser der Bremsscheibe:

Bremsscheiben für Scheibenbremsen sind in einer Vielzahl an Durchmessern erhältlich (140 mm bis 200 mm) und wirken sich positiv auf die Leistungsstärke aus:

  • Durch einen größeren Durchmesser der Bremsscheibe könnt ihr mehr Bremskraft auf eure Laufräder ausüben.
  • Die Bremskraft erzeugt Hitze auf der Bremsscheibe und in den Bremsbelägen. Eine größere Bremsscheibe sorgt für eine bessere Verteilung der Hitze und schützt dadurch eure Bremsbeläge und sorgt für bessere Leistung.

Die Faustregel für die Bestimmung der Größe des Durchmessers und der Leistungsstärke besagt, dass bei jeder Erweiterung um 20 mm die Bremskraft um 15 % zunimmt. Die meisten Mountainbikes sind mit Bremsscheiben mit einer Größe von 160 – 180 mm ausgestattet, die für optimale Bremsleistung sorgen. Für Disziplinen, die mehr auf Schwerkraft ausgerichtet sind, wie Downhill- und Bergrennen, wird von vornherein eine 200 mm Bremsscheibe verwendet.

 

          Bremsscheiben          Beliebteste Bremsscheiben


Instandhaltung von Scheibenbremsen

Hydraulische Scheibenbremsen sind extrem wartungsarm. Im Gegensatz zu Felgenbremsen oder mechanisch/per Kabel ausgelösten Scheibenbremsen gibt es bei diesen kein Kabel, das durch Schmutz verstopfen kann. Hydraulische Bremsen verwenden eine Art Schlauch, mit dem hydraulische Flüssigkeit (Dot 4 oder 5.1 Bremsflüssigkeit, wie sie bei Avid, Hope, Formula und zahlreichen anderen Bremsen verwendet wird oder rostfreies Mineralöl, das bei Shimano oder Magura Bremsen gefunden werden kann) von dem Bremshebel bis zu dem komplett abgedichteten Bremssattel transportiert wird.


Nach welchen Marken sollte ich Ausschau halten?

Die beliebtesten Marken sind Shimano, Formula, Hope, Magura und SRAM. Allerdings gibt es auch zahlreiche andere Marken, die qualitativ hochwertige Scheibenbremsen herstellen. Radfahrer, die höchste Ansprüche an Leistung stellen, können mit einer Scheibenbremse der oben genannten Marken nichts falsch machen.

Über den Autor

Bild des Benutzers stefan
Stefan Wigglesport
Veröffentlicht am : 15 Mai 2015

Stefan, ‘81er Jahrgang und begeisterter Hobbyläufer.