Posted in Cycle

Fährst du im Dunkeln Fahrrad oder auch dann, wenn die Lichtverhältnisse nicht die besten sind? Natürlich tust du das... Genau wie wir, willst du wahrscheinlich auch nicht aufs Radfahren verzichten, egal sind da das Wetter oder die Tageszeit. Alles was du in diesem Falle brauchst, sind ein paar gute Lampen.

Aufgeteilt ist dieser Ratgeber in verschiedene Abschnitte: Pendler/City, Rennrad und Gelände. Wir hoffen, dass du dich so ganz leicht für die richtigen Leuchten entscheiden kannst.

 

Leuchtkraft: Was bedeutet Lumen?

Einfach ausgedrückt, umschriebt die Einheit Lumen, wie hell eine Leuchte für das menschliche Auge ist.

Moderne Leuchten bewegen sich da in einem Bereich von 5 - 100 Lumen, wenn es um Rückleuchten geht. Frontleuchten hingegen fangen bei rund 10 Lumen an und reichen mit ihrer Leuchtkraft bei richtig starken Rennrad- und Geländeleuchten bis an 4-stellige Lumenleistung.

Nutzen Sie unseren Leuchtenvergleich, um die unterschiedlichem Lumenleistungen zu vergleichen.

wiggle lights comparison tool

 

Batterien und Akkus: Was gibt es auf dem Markt?

Natürlich kannst du dir immer noch Leuchten besorgen, die mit Wegwerf-Batterien laufen. Die meisten Leuchten kann man heutzutage jedoch wieder aufladen. Für gewöhnlich sind das Lithiumionen oder Lithiumpolymer Akkus. Sie sind kleiner, leichter und leistungstärker als die Einweg-Alkalibatterien, was sie ideal für Fahrradlampen macht.

Die meisten Leuchten lassen sich mittels eines USB-Kabels aufladen und bei manchen ist der USB-Stick schon in das Leuchtengehäuse integriert und es ist gar kein Kabel mehr nötig.

Besonders helle Frontleuchten brauchen u. U. auch besonders lange, um per USB geladen zu werden und verfügen daher oft über ein Netzteil.

 

lights buying guide - lights battery charger image

Zunehmend mehr wiederaufladbare Leuchten verfügen jetzt auch direkt über eine Batteriestandanzeige. So sieht man direkt, wie lange man noch mit ihr unterwegs sein kann. Einige Leuchten haben auch eine LED-Anzeigen, die je nach Batteriestand die Farbe wechselt. Es gibt auch digitale Anzeigen.

Halterungen: Wie werden die Leuchten befestigt?

Die zwei nachfolgenden Halterungen sind die, die am häufigsten verwendet werden:

  • Die meisten Rück- und Sicherheitsleuchten verfügen über einen Riemen, der ganz einfach an Sattelstütze oder am Lenker befestigt werden kann. Ein Vorteil davon ist z. B., das die Leuchten mit Riemen ganz einfach an- und abgebaut werden können, was besonders für Pendler ideal ist.

 

LIghts buying guide

 

 

  • Eine weitere Möglichtkeit ist die Befestigung mit einer Klemme. Während einige Frontlampen auch über Riemen zum anklemmen verfügen, haben die leuchtstärkeren Modelle stets eine Schraubklemme aufgrund des höheren Gewichts. Besonders für Mountainbikes oder bei starkem Regen sind die ideal.

lights buying guide

 

 

 

Welches sind die besten Leuchten für dich?

Für Pendler und in der Stadt

Wenn du auf geschäftigen Straßen unterwegs bist und die Straße oder der Weg gut erhellt ist, dann solltest du am meisten darauf achten, dass du für andere Verkehrsteilnehmer sichtbar ist. Es gibt viele Leuchten, die in diesem Fall in Fragen kommen. Die meisten Firmen nennen sie Sicherheitsleuchten.

Diese Sicherheitsleuchten verfügen in der Regel nur über verschiedene Leuchtmodi: einen konstanten Strahl sowie verschiedene Flash-Einstellungen. Auch von den Seiten sind sie gut zu sehen, besonders wichtig, wenn Fußgänger oder Autos etc. in deiner Nähe unterwegs sind.

Und was ist mit den Leuten, die mit tausenden von Disco-Lichtern, alle am blinken an Klamotten, Tasche und Fahrrad, unterwegs sind? Klar, es mag vielleicht etwas übertrieben aussehen aber, und das ist ja das wichtige, sie werden gesehen! Mehr als nur eine Leuchte garantiert also in jedem Fall auch erhöhte Sichtbarkeit.

Die [product-hover:item: 100385116] sind ideal, wenn du auf gut beleuchteten Straßen unterwegs bist.

lights buying guide - cyclists riding at night

 

Wenn dein Weg zur Arbeit auch auf ein paar unbeleuchteten Strecken entlang führt, dann solltest du in ein etwas intensiveres Frontlicht investieren. Alles was über 200 Lumen liegt, sollte da ausreichen - fahre aber bitte dennoch nicht zu schnell ;) Wenn der Untergrund eher rau ist oder dir andere Hindernisse im Weg stehen könnten, dann kannst du auch eine noch hellere Leuchte wählen.

Die [product-hover:item: 5360107645] ist perfekt für solche Strecken.

Rennräder

Beim Fahren auf unbeleuchteten Straßen, besonders bei hoher Geschwindigkeit, ist eine leuchtstarke Frontleuchte unverzichtbar, damit du sehen kannst, wo es hin geht.

Es gibt nichts schlimmeres, als auf einmal durch ein unerwartetes Schlagloch zu fahren und sich dann womöglich noch abzulegen oder das Vorderrad zu beschädigen.

Damit du solche Szenarien ausschließen kannst, ist eine besonders helle Frontleuchte am Lenker ab 600 Lumen eine gute Idee. Eine Leuchte mit einem stärker fokussierten Strahl sorgt dafür, dass du weiter voraus schauen kannst und gleichzeitig blendest du auch andere Verkehrsteilnehmer nicht.

Auch die richtige Auswahl von Leuchtmodi ist wichtig, sodass du dein Licht an deine Umgebung anpassen kannst und auch so die Lebenszeit der Batterie auf langen Fahrt beeinflussen kannst.

Die [product-hover:item: 100386623] wurde speziell für diese Art von Fahrten entwickelt.

road cycle lights

Noch leistungsstärkere Frontleuchten sind in der Regel schwerer und brauchen eine ordentliche Halterung. Die Leuchte kann dann denoch schnell abmontiert werden, wenn sie aufgeladen werden muss, und die Klemme bleibt weiterhin am Lenker.

Leuchten mit einem konzentrierten Strahl sind manchmal für andere Verkehrsteilnehmer nicht so gut zu sehen, aus dem Grund solltest du auch auf eine Sicherheitsleuchte vorne nicht verzichten. Mit der Flash-Einstellung bist du dann auf jeden Fall für andere sichtbar.

Die [product-hover:item: 100385162] hilft da weiter.lights buying guide

 

Eine helle Sicherheitsleuchte hinten ermöglicht es dann auch, aus dieser Richtung aus einer guten Entfernung wahrgenommen zu werden. Auch hier empfehlen wir die Flash-Einstellung.

Die [product-hover:item: 100335143] ist eine der hellsten Rückleuchten.

Im Gelände

Es geht also bei Nacht ins Gelände? Aber sicher doch. So richtig aufregend wird es doch erst bei Dunkelheit, aber pass auf, dass du nicht in Bäumen, Erdlöchern und Büschen landest.

Welche Leuchten helfen dir hier am besten weiter? Auf jeden Fall nicht die für Pendler. Sie machen vielleicht in der Stadt einen hellen Eindruck, aber off-road, und vorallem auf einer Strecke, die du nicht bereits in- und auswendig kennst, siehst du damit ganz schön alt aus. Du solltest mindestens eine Frontleuchte mit 1000 Lumen oder mehr verwenden. Auch ein breit gestreuter Strahl ist bestes Hilfsmittel, den unbekannten Weg vor dir ausreichend zu erhellen.

Die [product-hover:item: 100386606] ist einer der stärksten Frontleuchten auf dem Markt.

Lights buying guide - mountain bike light beam image

 

Du kannst hier auch noch zusätzlich eine am Helm befestigte Leuchte wählen, mit deren fokussierteren Strahl du Kurven und andere dunkle Ecken gezielt ausleuchten kannst. Es gibt für Helme übrigens auch Rückleuchten.

Die [product-hover:item: 6360118235] ist die Standard-Leuchte unter den Helmleuchten. exposure-helmet-light

Zusammengefasst

Es gibt also viele unterschiedliche Leuchten, die alle für die unterschiedlichsten Disziplinen und Szenarien gedacht sind. Auch die verschiedenen Halterungen passen sich deinen Bedürfnissen an. 

Bei der [product-hover:item: 100385092] handelt es sich um einen tollen Allrounder.