Posted in Cycle
bicycle tyre pressure guide

Der richtige Reifenluftdruck spielt für Fahrkomfort und Sicherheit eine enorm große Rolle, ganz gleich, ob ihr mit dem Rennrad, Mountainbike oder Cityrad unterwegs seid.

In diesem Ratgeber verraten wir euch, wie ihr den besten Reifenluftdruck für euren Fahrstil und unterschiedliche Bedingungen erhaltet.  

 

Warum ist ein richtiger Reifenluftdruck so wichtig?

Der Luftdruck von Reifen hat zwei unterschiedliche Auswirkungen auf die Reifenleistung: sowohl der Grip als auch der Rollwiderstand können dadurch beeinträchtigt werden.

Grip-Niveau

Je besser sich ein Reifen an die Oberfläche, auf der er gerade rollt, anpassen und den Kontakt zu dieser herstellen kann, desto höher ist das Grip-Niveau, welches er erreicht. Das bedeutet, dass ein zu stark aufgepumpter Reifen nur auf dem mittleren Laufstreifen rollt und so ein wackliges Fahrgefühl erzeugt. Das Ergebnis: schlechter Grip.

Rollwiderstand

Als ‘Rollwiderstand’ wird das Maß der Reibung  zwischen Reifen und Oberfläche bezeichnet. Je größer die Reibung, desto größer der Widerstand. Bei einem Reifen, der zu schwach aufgepumpt wurde, ist der Kontakt zur Oberfläche sehr groß, wodurch zu viel Rollwiderstand erzeugt wird. Was vielleicht überrascht, ist, dass auch bei Reifen mit zu hohem Luftdruck der Rollwiderstand höher ist, da er ständig mit einem holprigen Gefühl anstatt gleichmäßig über die Oberfläche rollt.

Um also das beste Grip-Niveau zu erreichen, ist es wichtig, den richtigen Reifenluftdruck für eure Fahrradreifen zu finden. 

 

 

Schlauchreifen vs. Tubeless-Reifen 

Bei der Einstellung des richtigen Reifenluftdrucks solltet ihr auch berücksichtigen, ob ihr Drahtreifen mit Schlauch oder Tubeless-Reifen verwendet.

Reifen mit Schläuchen sind generell anfälliger für Durchschläge, besonders wenn ihr mit niedrigem Luftdruck fahrt. Der Grund dafür ist, dass durch einen großen Aufprall auf den Reifen der Reifenwulst auf den Schlauch gepresst wird und so einen Durchschlag verursacht. Bei schlauchlosen Reifen sind ‚Reifenpannen‘ nicht möglich, da es keinen Schlauch und somit keinen Durchschlag gibt.

Aufgrund des Pannenrisikos bei Schlauchreifen ist es manchmal ratsam, mit einem etwas höheren Luftdruck zu fahren, als es eigentlich optimal wäre, um das Risiko eines Durchschlags zu vermeiden.

 

 

Leitfaden zur Einstellung des richtigen Reifenluftdrucks 

Der optimale Reifenluftdruck hängt von der Art eures Fahrrads und der Art eurer Reifen, aber auch von Faktoren, wie Fahrergewicht, Straßen- und Wetterbedingungen ab.

 

Reifenluftdruck für Mountainbike-Reifen 

Reifen von Mountainbikes werden normalerweise mit niedrigerem Luftdruck aufgepumpt als Rennradreifen, damit sich der Reifen an das Terrain anpassen und zusätzlichen Grip bieten kann.

Durch das große Volumen von Mountainbikereifen ist das Pannenrisiko trotz niedrigerem Luftdruck geringer. 

Empfohlener Reifenluftdruck für Mountainbike-Reifen - für Fahrer mit einem Gewicht von ≤ 70 kg:

  • Schlauchreifen: 36 PSI (2,5 Bar) vorne / 38 PSI (2,6 Bar) hinten
  • Tubeless-Reifen: 26 PSI (1,8 Bar) vorne / 28 PSI (1,9 Bar) hinten

Gewichtsanpassung:

  • Erhöht den Reifendruck um je 1 PSI für alle 5 kg, die die 70 kg übersteigen

 

Luftdruck für Rennradreifen 

Rennradreifen werden mit einem höheren Druck gefahren als Mountainbike-Reifen. Der Grund dafür ist eine Verringerung des Rollwiderstands und des Risikos für Pannen durch Durchschläge.

Empfohlener Luftdruck für Rennradreifen (25 mm) – für Fahrer mit einem Gewicht von ≤ 70 kg:

  • Schlauchreifen: 90 PSI (6,2 Bar) vorne / 93 PSI (6,4 Bar) hinten
  • Tubeless-Reifen: 80 PSI (5,5 Bar) vorne / 83 PSI (5,7 Bar) hinten

Gewichtsanpassung:

  • Erhöht den Reifendruck um je 2 PSI für alle 5 kg, die die 70 kg übersteigen
  • Verringert den Reifendruck um je 2 PSI für alle 5 kg, die die 70 kg unterschreiten

 

Luftdruck für Cyclocross-/Gravel Bike Reifen

Cyclocross-Reifen werden mit einem höheren Luftdruck gefahren, als Mountainbike-Reifen, aber mit einem niedrigeren Druck, als Rennradreifen. So erhaltet ihr den bestmöglichen Kompromiss zwischen Grip und Rollwiderstand.

Empfohlener Luftdruck für Cyclocross-Reifen (35 mm) - für Fahrer mit einem Gewicht von ≤ 70 kg:

  • Schlauchreifen: 48 PSI (3,3 Bar) vorne / 50 PSI (3,5 Bar) hinten
  • Tubeless-Reifen: 36 PSI (2,5 Bar) vorne / 38 PSI (2,6 Bar) hinten

Gewichtsanpassung:

  • Erhöht den Reifendruck um je 1 PSI für alle 5 kg, die die 70 kg übersteigen

 

Luftdruck für Cityradreifen

Der Reifen eines Cityrads ähnelt hinsichtlich des Volumens dem eines Cyclocross-Reifens, die Luftdrücke sind also ähnlich: 

Empfohlener Luftdruck für Cityradreifen (35 mm) - für Fahrer mit einem Gewicht von ≤ 70 kg:

  • Schlauchreifen: 50 PSI (3,4 Bar) vorne / 55 PSI (3,8 Bar) hinten
  • Tubeless-Reifen: 38 PSI (2,6 Bar) vorne / 40 PSI (2,75 Bar) hinten

Gewichtsanpassung:

  • Erhöht den Reifendruck um je 1 PSI für alle 5 kg, die die 70 kg übersteigen

 

 

Anpassung des Reifenluftdrucks bei nassen Wetterbedingungen

Viele Radsportler raten dazu, den Reifenluftdruck bei nassen Wetterbedingungen zu verringern.

In Wirklichkeit, ist dies jedoch weder notwendig noch besonders sinnvoll, wenn man davon ausgeht, dass ihr anfangs bereits den richtigen Reifenluftdruck habt. Tatsächlich würden die wenigsten Radfahrer (inklusive Profi-Radsportler) einfach während der Fahrt anhalten, um den Luftdruck ihrer Reifen zu verringern, nur weil es zu regnen anfängt.  

Wenn ihr euch dennoch dazu entscheiden solltet, den Luftdruck eurer Fahrradreifen zu verringern, dann solltet ihr dies nur um 2 PSI tun. Durch eine signifikante Verringerung des Luftdrucks könnte sich der Reifen verformen, was ihn auf der Straße oder auf Trails instabil macht. 

 

 

Optimiert euer Fahrerlebnis

Die oben empfohlenen Zahlen für den richtigen Reifenluftdruck sind ziemlich präzise und viele Radfahrer werden vielleicht sagen: Keine Chance, so akkurat ist meine Pumpe (insbesondere gilt dies für Handpumpen) nicht.

Die gute Nachricht: mit dem Aufkommen digitaler Druckanzeigen an Stand- und Handpumpen, könnt ihr den Luftdruck eurer Reifen punktgenau einstellen.

Lezyne stellen einige der besten Pumpen mit digitaler Druckanzeige auf dem Markt her. Hier sind unsere Empfehlungen:

Fahrradratgeber